27.06.2018

Brauereibesichtigung

Am Samstag den 23. Juni hatten wir ein weiteres Highlight in unserem Jubiläumsjahr.

Eine Sonder-Brauereibesichtigung, mit verkürzter Führung und verlängertem Aufenthalt im Hardenberg-Biergarten, über den Dächern von Lich, mit unbegrenztem Biervergnügen.

 

Der Bus ging fast pünktlich, hier in Oberkleen ab und schon um 14 Uhr 45 standen dessen 40 Passagiere vor dem Tor der Brauerei. Empfangen wurden wir von Andreas Bott, dem Außendienstmitarbeiter der Brauerei, der für unser Gebiet zuständig ist. Er leitete uns gleich weiter und übergab uns einer sehr sachkundigen jungen Dame, die uns durch die Brauerei schleuste.

Vorbei an früheren Produktionsanlagen wurde uns erklärt wie früher das Bier gebraut wurde, ehe es zu den, auf dem neuesten Stand sich befindenden Brauwege ging. Alles wurde uns sehr gut erklärt, wir durften verschiedene Malzsorten probieren und weiter ging es Treppen hoch und immer weiter Richtung Aufzug, der uns nach oben zum Biergarten bringen sollte. Oben angekommen waren wir sehr erstaunt über dieses schöne Lokal weit über den Dächern der Brauerei, weit über den Dächern von Lich. Angegrenzt ist dort eine Aussichtsplattform, eingebettet in eine Grünanlage, die den Blick ins weite Land, Richtung Vogelsberg und Richtung Dünsberg auf der anderen Seite bietet. Dort durfte auch geraucht werden, bei „normalen“ Brauereibesichtigungen ist sie nicht geöffnet und die Raucher müssen mit dem Aufzug immer runter in den Hof. Wie außergewöhnlich und extravagant unsere Brauereibesichtigung war spürten wir dann auch gleich, Herr Bott stand mit dem Mikrofon im Raum und kündigte ein ganz besonderes Jubiläum an, dass hier gefeiert wird und schon wurden Verena und ich gebeten vor zu treten.

DAS 160 JÄHRIGE LICHER BIER JUBILÄUM IM GASTHAUS SCHÜTZ IN OBERKLEEN!

Er sprach einige treffende und feierliche Worte, eine Urkunde wurde uns ebenso übergeben, wie ein Präsentkorb mit Licher-Bier-Produkten.

Wir hatten während unseres Aufenthaltes die Möglichkeit alle Geschmacksrichtungen des Licher Bieres und des Bieres zu probieren, das in Lich gebraut wird. Dann gab es einen weiteren Höhepunkt des Tages, Herr Bott eröffnete das Buffet, es war im Nebenraum aufgebaut und lies keine Wünsche offen. In zwei Tischreihen mit Kostbarkeiten für den Gaumen waren dort aufgestellt und lud zum Verzehr ein und was mussten wir uns für Mühe geben, bis alles probiert war und gar mancher ärgerte sich darüber, nicht noch auf dem Buckel einen Bauch zu haben. Nach dem Essen verbrachten wir noch schöne Stunden dort oben, im Herzen der Natur, ehe um 19 Uhr, pünktlich die Abreise bevor stand, denn Daheim in Oberkleen sollte es weiter gehen, da stand das WM Spiel Deutschland gegen Schweden vor dem Anpfiff und wir waren sehr pünktlich zurück.

Hier sind Verena und ich sogleich in die Produktion gegangen und zapften Licher Bier, man dachte, die Mitreisenden kommen aus der Wüste und nicht direkt von der Brauereibesichtigung in Lich.

Die Deutschen haben dann das Spiel verdient gewonnen und gegen 5 Uhr war dann das endgültige Ende der Brauerei-Besichtigung.

 

<< Startseite Suche Impressum Übersicht A-Z >>