04.06.2013

Kutschentreffen 2013

Die Kutschisten und Gummiwagonisten laden nicht nur Pferdefreunde aus Mittelhessen ein, sondern auch Windkraftgegner und Befürworter.

Am 9. Juni veranstalten die Kutschisten und Gummiwagonisten aus dem Kleebachtal ihr Frühjahrskutschentreffen, diesmal unter dem Motto „Keine Windkrafträder in landschaftlich schöner Gegend“

Die Route führt von Oberkleen aus durch das Dorf zum „grauen Stein“, von dort aus Richtung Köhlerberg, denn in diesem Gebiet sollen die Windkraftanlagen, gegen den Willen der Oberkleener und Cleeberger Bürger errichtet werden. Die Bürgerinitiative „Gegenwind Kleebachtal“ hat dagegen schon wichtige Vorarbeit geleistet. Nach einer Rast unterhalb des Köhlerberges, in einem malerisch gelegenen Tälchen, sollten Teilnehmer und Interessierte Mitfahrer deutlich klar sein welch unwiederbringliche Landschaft hier zerstört werden soll.

Ab 11 Uhr finden sich am Startpunkt in Oberkleen, unterhalb der evangelischen Kirche, Pferdesportler aus Nah und Fern mit ihren Gespannen ein um an einer Ausfahrt, bei der es auch um das „Kleebachtal Kutschenchampionat“ geht, teil zu nehmen.

Kutschentreffen2013

Ab 11 Uhr starten die Teilnehmer einzeln um einen kleinen Hindernis - Parcours zu bewältigen und danach folgt die Geländestrecke.

Die Strecke geht über 12, 3 km, wobei der erste Teil mit einigen Aufgaben gespickt ist. Auf halber Strecke gibt es eine Rast, um Pferden und Menschen die Gelegenheit zu geben sich zu erfrischen und einen kleinen Imbiss ein zu nehmen. Nach dem dann alle Fahrer eingetroffen sind und sich die Pferde etwas ausgeruht haben, fahren die Kutscher im Konvoy den Köhlerberg hinunter durch das Bombachtal, dann den Kleebach entlang zurück zum Startplatz, wo noch eine Aufgabe auf die Starter wartet, hier wird dann ein Schwachholzstamm auf Fehler und Zeit gezogen.

Danach geht es zur Auswertung und Ermittlung des Champions mit Siegerehrung ins „Gasthaus Schütz“, hier wird dann die Fahrt, nachdem die Pferde versorgt sind, noch einmal Revue passieren lassen.

Mit machen kann jeder, der dem Fahrsport frönt und über ein Gespann verfügt, Mitfahrer sind gern gesehen, da aber die Zahl der Plätze auf den Kutschen begrenzt ist, bitten wir die Kutschfahrer einfach an zu sprechen, vielleicht gibt es freie Plätze auf den einzelnen Kutschen.

Nähere Auskünfte für Teilnehmer und Interessierte ab 17 Uhr unter 06447 / 6257

Das Bild zeigt die Veranstalter des Kutschentreffens, Familie Chorala und Hartmut Schütz beim Abfahren der Strecke.

<< Startseite Suche Impressum Übersicht A-Z >>